DSC01948

  

Das Fest Mariä Himmelfahrt wird in der römisch katholischen Kirche am 15. August  als Hochfest begangen. Die Kräuterbuschen werden nicht zufällig gesegnet.

So wie Kräuter und Blumen eine heilende, gesund machende Wirkung haben, so wird auch über Maria immer wieder erzählt, wie heilsam sie auf Menschen gewirkt hat. Weil sie ein Leben ganz im Vertrauen auf Gott gelebt hat, konnte ihr Leben gelingen. Wenn wir Mariä Himmelfahrt feiern, dann feiern wir die Treue und Nähe Gottes, die über den Tod hinaus geht. So wie Maria am Ende ihres Lebens ganz bei Gott aufgenommen wurde, so können auch wir hoffen, einst ganz bei ihm geborgen zu sein.

In diesem Bewußtsein beten wir im glorreichen Rosenkranz:

Der dich, o Jungfrau, in den Himmel aufgenommen hat!

 

 

Herzlichen Dank an Angela Braun und allen Helfern, die am Kräuterbuschen binden beteiligt waren. Ein herzliches "Vergelt´s Gott" gilt auch den großzügigen Spendern!

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Dienste.
Sollten Sie damit nicht einverstanden sein klicken Sie auf den Button "Ablehnen". Sie können Ihre Entscheidung jederzeit unter dem Menüpunkt "Cookie Reset" wiederrufen.