Liebe Pfarreiangehörige,

ab dieser Woche sind bei unseren Gottesdiensten wieder Intentionen möglich. Aufgrund der begrenzten Sitzplätzen in den jeweiligen Pfarrkirchen wird die Menge der Intentionen angepasst.

 

Sie haben ab jetzt die Möglichkeit persönlich ins Pfarrbüro zu kommen.

Wir haben für Sie zu den bekannten Öffnungszeiten (Dienstag 10.00-12.00 Uhr und 18.00-19.00 Uhr, Mittwoch 10.00-12.00 Uhr und Freitag 15.00-16.00 Uhr) wieder geöffnet.

 

Bitte beachten Sie weiterhin die vorgegebenen Schutzmaßnahmen auch beim Besuch im Pfarrbüro (Abstand halten und Mund-Nasen-Schutz).

 

Wir freuen uns sehr, dass wieder ein Stück Normalität zurückgekehrt ist und wir Sie in unserem Pfarrbüro herzlich begrüßen dürfen.

Pfarrer Dr. Abraham Vanchipura und die Pfarrsekretärinnen Magdalena Fischer & Beate Oßwald

 

Dringender Appell an Kleiderspender in der Corona-Krise –wir bitten um Unterstützung!

Die Ausbreitung des Covid-19-Virus und die damit einhergehenden Einschränkungen treffen auch die aktion hoffnung als gemeinnützigen Alttextilsammler. Die Secondhand-Shops in Augsburg, Ettringen und Nürnberg sind derzeit geschlossen; die von März bis Mai geplanten Frühjahrs-Straßensammlungen wurden abgesagt. Im Ergebnis nehmen die Mengen in den Kleidersammelbehältern zu.

Wir sind weiterhin bemüht, eine zeitnahe Entleerung der Container sicherzustellen und eine Vermüllung um den Behälter zu vermeiden.

Allerdings wird dies mit zunehmender Dauer des Ausnahmezustands immer schwieriger; auch weil die Kapazitäten zur Lagerung und zur Sortierung von Alttextilien insgesamt an ihre Grenzen stoßen.

Deshalb unsere dringende Bitte an alle Kleiderspender:

  1. Bitte lagern Sie die Kleiderspenden nach Möglichkeit zu Hause ein und geben Sie sie erst nach einer Normalisierung ab.
  2. Stellen Sie keine Sammeltüten vor oder neben überfüllte Kleiderbehälter. Helfen Sie so mit, die Vermüllung zu vermeiden und melden Sie die Überfüllung.
  3. Unterlassen Sie in jedem Fall die Entsorgung von nicht textilen Abfällen über die Sammelbehälter. Es entstehen dadurch hohe Kosten für die Entsorgung dieser Abfälle.

Bitte unterstützen Sie uns in diesen schwierigen Zeiten und beherzigen Sie die Hinweise.

Service-Telefon zur Meldung überfüllter Sammelbehälter: 0821/3166-3601 oder

Weitere Informationen zur aktion hoffnung unter www.aktion-hoffnung.de

Mit herzlichem Dank

Ihre aktion hoffnung

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Dienste.
Sollten Sie damit nicht einverstanden sein klicken Sie auf den Button "Ablehnen". Sie können Ihre Entscheidung jederzeit unter dem Menüpunkt "Cookie Reset" wiederrufen.